Gas und Strom von BürgerGas
Newsticker:
  • Über 100.000 Bürger haben sich bereits für BürgerGas entschieden.
  • Tennet erhöht Stromnetzentgelte um 80% zum 1.1.2017
  • Energiekrise in Frankreich: Atomkonzern schaltet Reaktoren ab (Der Spiegel)
  • Verivox bevorzugt provisionszahlende Versorger im „unabhängigen“ Portal
  • EEG Umlage steigt zum 1.1.2017 auf Rekordwert 6,88 ct/kWh (+8%)
  • Altmaier schätzt Energiewendekosten auf 1 Billion = 1.000.000.000.000 EUR
  • Tennet erhöht Stromnetzentgelte um 80% zum 1.1.2017
  • Verbraucherzentrale: „Viele Vergleichsportale entpuppen sich als Wechselfalle“

Gas und Strom von BürgerGas

Die einfachsten Energie-Spar-Tipps:

Kühlen und gefrieren

  • Kühl- und Gefriergeräte gehören zu den größten Stromschluckern im Haushalt.
  • Die optimale Temperatur eines Kühlschanks liegt bei 7 Grad, eines Tiefkühlgerätes bei -18 Grad.
  • Auf die Energieeffizienzklasse achten. Der Buchstabe A oder AA kennzeichnet die sparsamsten Geräte.
  • Kühlgeräte nie neben Wärmequellen aufstellen, Hinterlüftung beachten.
  • Tür nur kurz öffnen und wieder gut schließen. Eine übersichtliche Ordnung spart Zeit
  • Vereiste Kühlgeräte abtauen
  • Keine warmen Speisen in Kühlgeräte stellen

Kochen

  • Wasser wird im Wasserkocher schneller heiß als im Topf
  • Nur so viel Wasser benutzen, wie zum Kochen nötig ist
  • Einen Topf immer mit einem Deckel schließen
  • Topf und Heizplatte sollten gleich groß sein
  • Frühzeitig den Elektroherd abschalten und die Restwärme nutzen
  • Gefrorene Speisen im Kühlschrank statt in der Mikrowelle auftauen
  • Gasherde nutzen die Primärenergie in der Regel erheblich besser aus als Elektrokochplatten.


Waschen und Trocknen

  • Wäsche nicht heißer als nötig waschen.
  • Bei den heutigen Waschmitteln ist der Kochwaschgang meist nicht nötig.
  • Waschmaschine und Trockner immer optimal auslasten
  • Wenn schon keine Wäscheleine: nur gut geschleuderte Wäsche in den Trockner legen
  • Ein gereinigtes Flusensieb reduziert die Trocknungszeiten
  • Bügelwäsche nur kurz trocknen

Heizen und Lüften

  • Fachhandwerker beraten Sie über Heizung, Fenster oder Hausisolierung
  • Die Raumtemperatur den unterschiedlichen Raumbedürfnissen anpassen
  • In der Nacht die Temperatur absenken
  • Heizkörper nicht hinter Verkleidungen oder Gardinen verdecken
  • Dämmmaterial oder Alufolie hinter der Heizung anbringen
  • Heizung regelmäßig entlüften und warten
  • 5 Minuten Stoßlüften sind effizienter als dauerhafte Kippstellung der Fenster
  • Bei großer Kälte frühzeitig die Rollläden schließen und Vorhänge zuziehen
  • Wohnräume nie ganz auskühlen lassen


Unterhaltungselektronik

  • Moderne Geräte haben unter 1 Watt StandbyStrom. Achten Sie beim Kauf darauf
  • Flatscreen-Fernseher sowie Computer und deren Zubehör an eine schaltbare Steckerleiste anschließen
  • Überflüssige Stromverbraucher sowie alte Billiggeräte entsorgen, neben Stromverbrauch besteht oft ein Sicherheitsrisiko
  • Hohe Abwärme von Geräten deutet auf hohen Stromverbrauch

Weitere Sparmaßnahmen

  • Defekte Glühbirnen durch Energiesparlampen oder LEDs ersetzen.
  • Licht in unbenutzten Räumen nicht unnötig brennen lassen.
  • Eine gefüllte moderne Spülmaschine ist sparsamer als Handspülung
  • Duschen statt Baden und den Duschkopf sauber halten
  • Ein Strommesser zur Überprüfung der Haushaltsgeräte ist für ca. 15 EUR im Elektrohandel erhältlich.


Einige Anhaltswerte zum Vergleich

Alte Fernseher, Computerbildschirme, Stereoanlagen verbrauchen je bis 150 kWh (30 EUR!) Stand-by-Strom pro Jahr.

Alte Kühlschränke, Gefriertruhen, Waschmaschinen, E-Herde verbrauchen je bis zu 300 kWh (60 EUR) zu viel Strom pro Jahr. Ein alter Kühlschrank kann z.B. noch für ein paar Tage pro Jahr die Getränke für die Gartenparty kühlen, sollte aber keinesfalls ganzjährig in Betrieb sein.

Weiterführende Tipps und Beratung:

Unabhängige Energiespartipps für Jedermann gibt es bei den Verbraucherzentralen: http://www.verbraucherzentrale-energieberatung.de/web/

Informationen und Verzeichnisse von Anbietern für Energieberatung finden Sie bei der Bundesstelle für Energieeffizienz www.bfee-online.de