Gas und Strom von BürgerGas
Newsticker:
  • Über 100.000 Bürger haben sich bereits für BürgerGas entschieden.
  • Tennet erhöht Stromnetzentgelte um 80% zum 1.1.2017
  • Energiekrise in Frankreich: Atomkonzern schaltet Reaktoren ab (Der Spiegel)
  • Verivox bevorzugt provisionszahlende Versorger im „unabhängigen“ Portal
  • EEG Umlage steigt zum 1.1.2017 auf Rekordwert 6,88 ct/kWh (+8%)
  • Altmaier schätzt Energiewendekosten auf 1 Billion = 1.000.000.000.000 EUR
  • Tennet erhöht Stromnetzentgelte um 80% zum 1.1.2017
  • Verbraucherzentrale: „Viele Vergleichsportale entpuppen sich als Wechselfalle“

Gas und Strom von BürgerGas

Wie ändern sich die Umlagen und Steuern für Strom ab Januar 2017

Der Strompreis wird immer mehr durch staatliche Steuern und Umlagen dominiert. Diese machen bereits
über 50 % des Strompreises aus. Jedes Jahr werden die gesetzlichen Umlagen und Steuern von den Übertragungsnetzbetreibern neu festgelegt. Darauf haben wir keinen Einfluss.

Allgemeine Mitteilung:
Ab 1. Januar 2017 ändern sich für Sie die gesetzlichen Umlagen und Steuern (Stand 15.10.2016).

eeg

Erläuterung zu den gesetzlichen Umlagen:
Weitere Details zu den Umlagen und Abgaben finden Sie auf der Informationsplattform der vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber: www.netztransparenz.de

2016-umlagenerlauterung-strom

Wie setzt sich der Strompreis zusammen?

Die Energiewende und der damit verbundene massive Ausbau der subventionierten Stromerzeugung bestimmen maßgeblich den Strompreis. Steuern, Umlagen und regulierte Netzentgelte machen
rund 3/4 des Strompreises aus. Darauf hat BürgerGas keinen Einfluss.

Der Staat verdient daran mit: Auf die Umlagen werden am Ende die MwSt. aufgeschlagen. 2017 zahlt jeder Einwohner in der BRD rein rechnerisch rund
365 € / Jahr durch die Energiewende.

(Quelle: BMWi, EEG in Zahlen 2016: 30,01 Mrd. EUR EEG-Gesamtvergütung. Statista, 2016: Einwohnerzahl Deutschland: 82,18 Mio.)

Die Kosten der Energiewende:

Insbesondere der energiewendebedingte Netzausbau wird zu weiteren Kostensteigerungen führen. Aber auch die EEG-Umlage und die Folgeumlagen, die auf den Strompreis umgelegt werden müssen, werden insgesamt weiter steigen.

Jede Kilowattstunde aus subventionierter erneuerbaren Energie wird mit einem Kilowattstundenpreis bezahlt, der deutlich über dem üblichen Marktpreis liegt. Diese Mehrkosten der Energiewende müssen per Gesetz alle „nichtprivilegierten Letztverbraucher“ gleichermaßen tragen.

Der Strompreis ist subventionsgetrieben.

2016-eeg-umlagenverguetung

 

Warum ist der Strompreis unterschiedlich?

Rund 1/4 des Strompreises machen die Netzentgelte aus, welche regional je nach Netzbetreiber unterschiedlich hoch sind. Die Netzentgelte werden durch die Bundesnetzagentur reguliert.

Seit der Liberalisierung des Strommarkts 1998 prüft diese Behörde die Höhe und die Preissteigerung der Netze und korrigiert diese gegebenenfalls. Durch die Energiewende müssen die Netze zusätzlich aufgerüstet werden.