Gas und Strom von BürgerGas
Newsticker:
  • Über 100.000 Bürger haben sich bereits für BürgerGas entschieden.
  • Tennet erhöht Stromnetzentgelte um 80% zum 1.1.2017
  • Energiekrise in Frankreich: Atomkonzern schaltet Reaktoren ab (Der Spiegel)
  • Verivox bevorzugt provisionszahlende Versorger im „unabhängigen“ Portal
  • EEG Umlage steigt zum 1.1.2017 auf Rekordwert 6,88 ct/kWh (+8%)
  • Altmaier schätzt Energiewendekosten auf 1 Billion = 1.000.000.000.000 EUR
  • Tennet erhöht Stromnetzentgelte um 80% zum 1.1.2017
  • Verbraucherzentrale: „Viele Vergleichsportale entpuppen sich als Wechselfalle“

Gas und Strom von BürgerGas

Ihre Fragen zu Abwicklung und Technischem

Ist die Versorgung durch BürgerGas sicher?

Die Zuverlässigkeit der Gasnetze wird von den Aufsichtsbehörden überwacht. Alle Gasanbieter müssen durch dieselbe Leitung zum Haus liefern. Es ist gesetzlich garantiert, dass auch am Tag der Umstellung unterbrechungsfrei Gas fließt.

Wie sind die Rollen zwischen Netzbetreiber und Gaslieferant verteilt?

BürgerGas beauftragt den Netzbetreiber, das BürgerGas durch das Leitungsnetz bis zum Hausanschluss zu transportieren. Der Netzbetreiber erhält dafür von BürgerGas ein Netzentgelt, mit dem der Ausbau, der Betrieb und die Wartung des Netzes bezahlt werden. Das Netzentgelt samt Zähler und Messung ist im BürgerGas Preis bereits enthalten. Der Netzbetreiber muss neutral sein, da er von allen Gaslieferanten gleichermaßen beauftragt und bezahlt wird.

Muss am Hausanschluss etwas montiert werden?

Der Hausanschluss mit dem Gaszähler bleibt unverändert. Das Gas hat weiterhin die gleiche Qualität, alle Gasgeräte funktionieren wie vorher. Eine durchgängige Gasversorgung ist auch am Tag des Wechsels gesetzlich garantiert.

Wer kommt bei technischen Problemen?

Lassen Sie Ihre Heizungsanlage regelmäßig vom Fachbetrieb warten. Da ändert sich bei einem Wechsel zu BürgerGas nichts. Am Gaszähler hängt ein Hinweisschild mit einer Notfallrufnummer des Netzbetreibers, falls es am Hausanschluss Probleme gibt. Auch da ändert sich bei einem Wechsel zu BürgerGas nichts.

Wer liest den Zählerstand ab?

Die Netzdienste des Altversorgers dürfen weiter den Zähler ablesen oder von Ihnen erfragen. Der Netzbetreiber meldet den Zählerstand dann an uns und wird von BürgerGas dafür bezahlt (Teil der Netzentgelte)…

Ich bin vor Kurzem mit Strom zu BürgerGas gewechselt, dann sind 2 Glühbirnen durchgebrannt. Was ist passiert?

Beim Stromwechsel gibt es keinen Schaltimpuls im Netz. Es war also purer Zufall mit den 2 Glühbirnen, deren Lebenszeit wohl abgelaufen war. Sehen Sie es als Chance nun auf Energiesparleuchten oder LED umzustellen mit 80% weniger Verbrauch.

Hallo, bin Käufer eines Hauses und werde momentan vom Grundversorger versorgt, habe jetzt einen Vertrag von denen zugeschickt bekommen. Wie verhalte ich mich, wenn ich zu Ihnen wechseln möchte?

Einfach einen Auftrag an BürgerGas senden, und KEINEN Laufzeitvertrag beim Altversorger unterjubeln lassen. Sie sind in der monatlich kündbaren Grundversorgung ja abgesichert, es kommt hier auf einen Monat nicht mehr an, da die Heizperiode weitgehend vorbei ist.

Mein Haus wird ausschließlich mit Nachtspeicher-Öfen beheizt. Ebenso die Warmwasseraufbereitung. Der Verbrauch liegt jährlich bei ca. 12 bis 14 Tausend kw/h. Können Sie mir einen günstigen Tarif anbieten?

Nein, leider haben wir nur Haushaltsstrom, das heisst, den normalen Stromzähler können Sie zu uns wechseln, aber nicht den Nachtspeicher. Die gesetzliche Erhöhung der EEG Umlage und anderer Umlagen wird Sie die nächsten Jahre übermäßig belasten. Falls  in der Straße Erdgas verfügbar ist, sollten Sie einen örtlichen Heizungsbauer wegen Umstellung auf Gasheizung zu Rate ziehen.

Wir interessieren uns für kwk. Können Sie uns informieren?

Lassen Sie sich von unabhängigen örtlichen Heizungsbauern beraten ob und welche Anlage in Ihr Haus passen kann. Unser Gaspreis hängt nicht davon ab, ob Sie einen Kessel, eine Therme, oder ein BHKW (mit kwk) haben.

Wir beziehen bereits unser Gas von Ihnen. Können wir als Betreiber einer Photovoltaikanlage mit Eigenverbrauch den zusätzlich benötigten Strom von Ihnen beziehen?

Ja, Bürgergas liefert, wenn die Sonne nicht scheint.

Ich habe z.Zt. im Haus zwei Gaszähler. Einer davon ist nur für die Heizung des ganzen Hauses. Ein zweiter Zähler dient nur zum Kochen in einer separaten Wohnung. Kann dies bei einem Wechsel zum Bürgergas so beibehalten werden?

Sie können jeden Zähler getrennt behandeln. So kann z.B. der große Zähler mit der Heizung zu BürgerGas und der Kochgaszähler mit einem Kleinverbrauchstarif beim Grundversorger bleiben.

Wie agieren Sie, wenn der Altversorger behauptet, die Kündigung von Ihnen nicht fristgerecht erhalten zu haben und mich somit gar nicht aus dem Altvertrag entlässt?

Das ist nur ein Problem bei Laufzeitverträgen, wenn das enge Zeitfenster der Sonderkündigung (bei Preiserhöhung) verpasst wird. Daher raten wir Kunden selbst dort zu kündigen. Diverse Billiganbieter sind berüchtigt dafür, Kunden mit Billigstpreisen (Vorkasse, Monsterboni, Pakete, Abschluss mit Provision im Preisportal) zu ködern und in der Laufzeitverlängerung abzukassieren. Den Vertrag, den Sie unterschrieben haben, müssen Sie einhalten, auch wenn das bitter sein mag. Wir können Sie erst zum Laufzeitende übernehmen.