Gas und Strom von BürgerGas
Newsticker:
  • Über 100.000 Bürger haben sich bereits für BürgerGas entschieden.
  • Tennet erhöht Stromnetzentgelte um 80% zum 1.1.2017
  • Energiekrise in Frankreich: Atomkonzern schaltet Reaktoren ab (Der Spiegel)
  • Verivox bevorzugt provisionszahlende Versorger im „unabhängigen“ Portal
  • EEG Umlage steigt zum 1.1.2017 auf Rekordwert 6,88 ct/kWh (+8%)
  • Altmaier schätzt Energiewendekosten auf 1 Billion = 1.000.000.000.000 EUR
  • Tennet erhöht Stromnetzentgelte um 80% zum 1.1.2017
  • Verbraucherzentrale: „Viele Vergleichsportale entpuppen sich als Wechselfalle“

Gas und Strom von BürgerGas

Der Gasmarkt

Nur wer wechselt beendet das Monopol im Gasmarkt und sorgt für günstige Preise!

Erdgas ist ein sehr sauberer und CO2 armer Energieträger, etwa die Hälfte aller Wohnungen in Deutschland werden mit Erdgas beheizt. Mit der Entkopplung vom teuren Öl und dem preisdämpfenden Wettbewerb wird Gas noch attraktiver.

Seit 2008 herrscht Wettbewerb auf dem Gasmarkt. Der Verbraucher ist damit nicht mehr an den örtlichen Monopolanbieter gebunden, sondern kann den Gaslieferanten frei wählen.

Die alten Versorger mussten sich aufspalten in einen Energievertrieb, der im Wettbewerb steht, und einem Netzbetrieb. Damit dieses Netz-Monopol nicht ausgenutzt wird, werden die Entgelte für die Netznutzung durch die Bundesnetzagentur reguliert.

Jeder Gasanbieter, inklusive dem örtlichen Grundversorger, muss die gleichen Gebühren für die Nutzung der Netze entrichten. Der Netzbetreiber muss sich neutral verhalten, und liest weiterhin den Zähler ab und kümmert sich um technische Fragen des Hausanschlusses.