Aktuelle Unternehmensinformation: BürgerGas zieht sich aus einem großen Teil des Gewerbekundensegments zurück

Gewerbekunden werden von den meisten Energieversorgern anders behandelt als Privatkunden. Das ist in der Branche üblich und betrifft einerseits die Vertriebswege, andererseits die Art der Produkte und Verträge, bei denen es sich oft um Rahmenverträge mit Sonderkonditionen handelt.

BürgerGas hat von Anfang an keinen Unterschied zwischen Gewerbe- und Privatkunden gemacht: Es gelten die gleichen fairen, flexiblen Vertragskonditionen und der ehrliche Preis für alle. Branchen, die sich individuelle Verträge wünschen, haben wir nicht bedient.

Die Anforderung nach speziellen gewerblichen Konditionen steigt immer weiter: Contracting-Verträge, die Verknüpfung von Gas, Strom, Speicher, Solar, Messstellenbetrieb, Fördermitteloptimierung etc. Die Nachfrage nach dieser komplizierten Vielfalt an Produkten nimmt zu. Durch Energiewende und steigende Preisschwankungen erwarten wir, dass sich diese Anforderungen weiter verschärfen. Spezialisierte Anbieter können diese Sonderwünsche zielgerichtet bedienen.

Der Rückzug aus dem Gewerbekundensegment ist eine konsequente Entscheidung, die wir auch getroffen haben, um uns auf das Kerngeschäft von BürgerGas, die wachsende Zahl der Privatkunden, zu konzentrieren.

Introbild: Christopher Burns on Unsplash